Rottweil-Göllsdorf

Auf Schusters Rappen in die vielfältige Natur

Das Thema "Biologische Vielfalt entdecken" war das Motto des Internationalen Volkswandertags in Göllsdorf. Einblicke gewährte die Wanderstrecke, die von den Verantwortlichen des Wandervereins Göllsdorf ausgesucht worden war.

Fast 1000 Wanderer, Walker und Nordic-Walker aus Nah und Fern konnten bei idealem Wetter die Besonderheiten rechts und links des Weges genießen. So führte die Strecke in Richtung Jungbrunnen vorbei an Schafherden, Streuobstwiesen und Wald mit Zwischenstation Naturfreundehaus. Weiter verlief die Route vom Naturfreundehaus über die kleine Brücke hinaus nach Feckenhausen ins Bürgerhaus an die Stempel- und Verpflegungsstation. Gestärkt tourten die Gruppen vorbei am dortigen Grillplatz, durch den Wald auf dem Sandgrubenweg und mit Blick auf Rottweil zurück zur Turn- und Festhalle Göllsdorf.

Die Verleihung der Preise übernahmen Ortsvorsteher Wolfgang Dreher, Albert Huber vom Landesverband des DVV und der Vorsitzende Kurt Rottweiler des Wandervereins Göllsdorf. Der erste Platz wurde an den Wanderverein Blumental Marschalkenzimmern vergeben. Platz zwei erreichten die Wanderfreunde aus Tuningen. Den dritten Platz sicherte sich der Wanderverein Bühlingen und Umgebung vor dem Wanderverein RWV Solidarität aus Schramberg-Sulgen, gefolgt auf Platz fünf von den Wanderfreunden Silberdisteln aus Albstadt und auf Platz sechs die Schwarzwaldfalken aus Villingen-Schwenningen.

Als nächste Termine für den Wanderverein Göllsdorf stehen das Fest der Göllsdorfer Vereine und der Wandertag des Patenvereins in Reichenbach-Gengenbach am 16. Juni an. Am darauf folgenden Wochenende ist Wandertag in Albstadt-Onstmettingen. Start ist dort am Samstag, 22. Juni, von 9 bis 13 Uhr und am Sonntag, 23. Juli, von 7 bis 13 Uhr. Am 29./30. Juni ist Elzach Ziel der Wanderfreunde. Hier kann am Samstag von 12.30 bis 17 Uhr und am Sonntag von 7 bis 13 Uhr gestartet werden.