Zizenhausen

Über 500 Wanderer beim Internationalen Wandertag des TV Jahn Zizenhausen

Alle Teilnehmer waren mit Freude in der Natur unterwegs. Die Veranstaltung fand zum 43. Mal statt.

Eine gepflegte Tradition hat das Wandern in Zizenhausen. Die Abteilung Wandern des TV Jahn Zizenhausen richtet nicht nur alljährlich einen Internationalen Wandertag aus, sondern beteiligt sich auch regelmäßig als Gruppe an anderen Wandertagen. Zum 43. Mal hatten die Wanderfreunde nach Zizenhausen eingeladen.

Es sind nicht mehr die Massen, die kommen – vor Jahren nahmen an der damals zweitägigen Veranstaltung über 2000 Teilnehmer teil – doch waren 525 Wanderer dabei. So, wie es sich die Veranstalter um Abteilungswart Mario Mulka gewünscht hatten. Sie kamen aus der Schweiz und Österreich, aus Oberschwaben und der nahen Umgebung, vor allem auch aus Zizenhausen, in Gruppen von der Grundschule, der Feuerwehr und vom FC Zizenhausen.

„Die Beteiligung ist sehr gut“, freute sich Mulka. Der Zuspruch sei natürlich auch eine Bestätigung für die rund 50 Helfer, die seit 6 Uhr früh mit dem Aufbau und der Vorbereitung beschäftigt waren. Start und Ziel war die Heidenfelshalle, die Wanderstrecken sechs beziehungsweise elf Kilometer lang. Sie führten nach Hindelwangen und von dort hinauf zur „Trompeters Ruh“. Während die kürzere Strecke dann durch den Nenzinger Wald und Braunenberg zurück führte, mussten die Wanderer auf der längeren Strecke bergab und wieder bergauf bis zur Nellenburg. An zwei Kontrollposten gab es einen Stempel auf der Startkarte, im Ziel dann einen Eintrag ins Wertungsheft. Die Wanderer waren mit Freude dabei.

Mit Wanderwart Mulka und dem Jahn-Vorsitzenden Andreas Bühler nahm Zizenhausens Ortsvorsteher Michael Junginger die Siegerehrung vor. „Ihr habt sicher einen schönen Blick auf die Heidenhöhlen gehabt“, stellte er angesichts der Aussichtspunkte der Wanderstrecken fest. Als stärkste Gruppe wurden die 40 Wanderer aus Aach-Linz ausgezeichnet, gefolgt von den Wanderern aus Billafingen mit 38 Teilnehmern und denen aus Mengen (28) und Fischbach (25). Als stärkste Gruppe aus Zizenhausen erhielten die 43 Kinder der Grundschule Zizenhausen einen Preis.