Der Schnee ist pünktlich

Zum Winterwandertag des Ski-Clubs Waldau zeigt sich die Region von ihrer schönsten Seite.

Bilderbuchwetter beim Winterwandertag "Rund um Waldau 2.0": Da es am Tag zuvor eine schöne Pulverschneedecke geschneit hat, konnte außer den beiden Wanderstrecken auch die zehn Kilometer lange Langlaufloipe gespurt werden. Noch in der Woche zuvor war das alles andere als denkbar.

Bei morgendlichen zehn Grad minus konnte man sich auf die Loipe die Wanderstrecken in teilweise unberührter Landschaft begeben. Es kamen einheimische Wanderer, aber auch einige aus dem benachbarten Elsass, der Schweiz, Niederländer wanderten mit. Laut Veranstalter waren es um die 170 Wanderer. Viele waren überrascht, dass es "hier oben so viel Schnee hat", sagte Thorsten Wursthorn, Vorsitzender des Ski-Clubs Waldau.

Viele Wandergruppen hatten bereits ihr Programm geplant, als der Waldauer Termin bekannt wurde. Eine Gruppe aus Lahr hat sich kurzfristig für Waldau entschieden und sich darüber gefreut, da es nicht viele Winterwandertage gäbe. Unter der Lahrer Gruppe war auch Walter Jülch, der schon seit 1978 regelmäßig wandert und in dieser Zeit nach eigenen Angaben 107 000 km zurückgelegt hat. Er ist schon 1085 Mal Marathon gelaufen, in ganz Europa war er unterwegs. Jülch finde es toll, dass Waldau diesen Wandertag veranstaltet, und will im nächsten Jahr wiederkommen.

Die Winterlandschaft genießen

Teilweise gab es Unstimmigkeiten über die Führung der Wanderstrecke. Die Fünf-Kilometer-Strecke wäre anfangs zu steil bergauf gegangen. Andere beklagten sich darüber, dass der Schnee nicht trägt. Aber die meisten genossen einfach nur die schöne unberührte Winterlandschaft bei herrlicher Fernsicht. "Da muss man einfach immer wieder stehen bleiben und die Aussicht genießen", schwärmte eine Wanderin. An den Kontrollstellen konnten sich die Wanderer kostenlos mit Tee wärmen, an einem Verpflegungsstand an dem Punkt, wo sich alle drei Strecken trafen, gar stärken. Im Gemeindehaus gab es dann Kartoffelsuppe und Wienerle.

Nicht nur die große Auswahl an Kuchen freute Gäste und Vorstand. "Der Wandertag ist ganz gut angekommen", freute sich der SC-Vorsitzende Thorsten Wursthorn, "er wird auf jeden Fall wiederholt, wahrscheinlich Ende Januar 2015, der Termin wird bald fix gemacht." Die Veranstaltung wurde für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet.

 

 

Ein Update für den Winterwandertag

 

Bei "Rund um Waldau 2.0" lädt der Ski-Club Waldau zum Wandern und Langlaufen ein.

Schneebegeisterte und Wanderfreunde können sich freuen. Denn der SC Waldau lädt am Samstag, den 25. Januar zum Winterwandertag in Waldau ein.

Start ist das Gemeindehaus, von wo aus die Touren zwischen 9 und 13 Uhr beginnen können. Es werden insgesamt drei Strecken angeboten. Die fünf kilometerlange Strecke ist familienfreundlich und auch für kleinere Kinder gut zu laufen. Bis auf 150 Höhenmetern kann eine zehn Kilometer lange Wanderstrecke mit tollen Ausblicken marschiert werden. Die ebenfalls zehn Kilometer lange Loipen-Runde kann sowohl in klassischer Lauftechnik als auch mit Skatingskiern oder Schneeschuhen gelaufen werden. Um 17 Uhr ist Zielschluss, wieder im Gemeindehaus in Waldau. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. An den Kontrollstellen wird kostenlos Tee ausgeschenkt.

Aus der alten Idee wird eine neue

Die Idee entstand aus der früheren Veranstaltung "Rund um Waldau". Die Vorstandschaft wollte etwas Neues machen, da bei vielen Veranstaltungen immer weniger Menschen mitmachten. So entstand aus der alten Idee eine neue Idee, sozusagen das Update "Rund um Waldau 2.0". Wandern und Langlauf – damit auch der nordische Aspekt des Ski-Clubs Waldau erhalten bleibt. Mit dem Beitritt zum Deutschen Volkssportverband (DVV) wird nun auch der ambitionierte Wanderer angesprochen.

Christof Hummel von den Wanderfreunden Neustadt half mit Tipps und Information bei den Vorbereitungen und wird die Waldauer auch bei der ersten Veranstaltung tatkräftig unterstützen. "Ohne die Hilfe von Christof Hummel wäre diese Veranstaltung in der Kürze der Zeit gar nicht zu organisieren gewesen", so Ski-Club-Vorstand Thorsten Wursthorn. Der Ski-Club Waldau freut sich am 25. Januar ab 9 Uhr auf Wanderfreunde und Langläufer von nah und fern. Es wird eine Teilnehmergebühr von zwei Euro pro Person erhoben. Die Wanderer können sich im Gegenzug darauf freuen, im Gemeindehaus bestens verpflegt zu werden.

AUSZUG AUS DER WALDAUER ORTSCHRONIK:

Neben der aktiven Teilnahme an Wintersportwettkämpfen gestaltet der Skiclub Waldau breitensportlich angelegte Maßnahmen. In Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung startete der Skiclub am 9. Februar 1969 eine Veranstaltung, die den Namen der Gemeinde Waldau weithin bekannt macht: den Volksskilauf ’Rund um Waldau’. Schon der erste Volksskilauf bei herrlichem Sonnenschein und Pulverschnee auf einer landschaftlich reizvollen Strecke zog 550 Teilnehmer aus ganz Südbaden, dem Elsass und der Schweiz an. 1974 starteten bei diesem bestbesuchten Volksskilauf im Deutschen Skiverband mehr als tausend Läufer. Start und Ziel war beim Gasthaus Schweizerhof. 1360 Teilnehmer — ein neuer Rekord — gaben sich am 1. Februar 1976 beim 8. Volksskilauf ein Stelldichein. Mit mehr als 2000 Teilnehmern beim 10. Volksskilauf 1978 kam so richtig Volksfeststimmung auf und forderte den Einsatz zahlreicher Helfer. Doch leider ging 1993 nach 5 schneelosen Wintern die Ära Volksskilauf ’Rund um Waldau’ zu Ende.