Volkswandertage in Dörlinbach mit 950 Teilnehmern

Hunderte Wanderer im Durenbach

Mit 950 Teilnehmern hat der Radfahrverein Dörlinbach sein Traumziel von 1000 Wanderern am Samstag und Sonntag bei den Volkswandertagen fast erreicht. Viele kamen aus dem Elsass.

Das einladende Wetter hat am Wochenende beste Voraussetzungen geboten für die Internationalen Volkswandertage in Dörlinbach. Der ausrichtende Radfahrverein durfte sich über den Besuch von 950 Wanderern freuen, hat er damit doch das erhoffte Ziel von 1000 Teilnehmern fast erreicht. "Der Altweibersommer ist hier im Schuttertal herrlich", fanden Wanderfreunde aus dem Elsass.

Die Wanderstrecken im Durenbacher Seitental waren am Samstag und besonders am Sonntag durchlaufen von Wanderlustigen jeglicher Altersstufen. Dabei konnte man wählen zwischen einer Rundstrecke von sechs, zwölf oder 20 Kilometern. Letztere führte über den oberen Durenbach zum hinteren Geisberg, auf das Weißmoos und über den Kappelberg zurück an den Ausgangspunkt zur Festhalle.

Entsprechend dem tollen Wetter waren viele Familien unterwegs, große und kleine Wandergruppen, Paare und örtliche Vereine. An den Kontrollpunkten konnte man sich gemäß den Kriterien des Internationalen Volkssportverbandes die Stempel holen und mit einem Getränk und kleinen Speisen stärken.


Gewinner waren nicht die Schnellsten, sondern diejenigen Gruppen mit den meisten Teilnehmern. Als Sieger ging in diesem Jahr eine Wandergruppe aus dem elsässischen Schweighouse mit 62 Teilnehmern hervor, gefolgt von den Wanderfreunden aus Buggingen am Hochrhein mit 52 Teilnehmern. Den Schuttertäler Wanderstiefel holte sich in diesem Jahr der Sportverein Dörlinbach, der mit 40 Mitgliedern unterwegs war. Die Elsässer waren insgesamt stark vertreten, was Albert und Pienette Scherer aus Matzenheim bei Erstein mit mehreren Gründen beschrieben. Das Paar ist mit Schäferhund Amie schon seit zehn Jahren in Dörlinbach dabei und genießt beim Wandervergnügen vor allem die gepflegte Landschaft im Schuttertal. "Der Radfahrverein ist gut organisiert, die Parcours sind sehr schön und gut gekennzeichnet." Vor allem der Altweibersommer mit seiner Farbenpracht, wie er am Wochenende im Schuttertal zu erleben war, hatte es den beiden angetan.

Martha und Meinrad Disch aus Lahr kommen schon viele Jahre nach Dörlinbach. Als passionierte Wanderer ist die Adresse in Dörlinbach für sie ein Muss. Dass es unterschiedlich lange Strecken zur Auswahl gibt, ist für das Ehepaar Scheer aus Freiamt ganz wichtig. Sie sind schon etwas älter und haben sich die zwölf Kilometer lange Strecke ausgewählt. "Wir freuen uns auch immer, bei den Volkswandertagen viele Bekannte wiederzutreffen."

Die Vorsitzende Irmgard Ohnemus freute sich über die grandiose Teilnehmerzahl, mit der der Radfahrvereins Dörlinbach seinem vierstelligen Ziel ganz nahe gekommen ist.

Tausend Wanderer sind das Ziel

Internationale Volkswandertage am Wochenende in Dörlinbach / Drei Strecken durch Wälder / Anmeldungen auch aus dem Elsass.

Der Radfahrverein Schutterbund Dörlinbach lädt aufs kommende Wochenende, 25. und 26. Oktober, zum 33. Mal zu den Internationalen Volkswandertagen ein. Die drei unterschiedlich langen Wanderstrecken führen in diesem Jahr durch die östlich gelegenen Wälder um Dörlinbach ins Prinschbachtal.

Die Rundstrecken sind gekennzeichnet und es sind Kontrollstellen aufgebaut, an denen es Getränke und kleine Speisen gibt. Ein Streckendienst kümmert sich um die Sicherheit der Wanderer. Gruppen mit mehr als 25 Teilnehmern erhalten einen Preis. "Die Wertungen nach den Kriterien des Internationalen Volkssportverbandes richten sich nicht nach der Geschwindigkeit, in der eine Strecke zurückgelegt wird", erklärt die Vorsitzende des Radfahrvereins, Irmgard Ohnemus. Vielmehr sollen die Teilnehmer ohne Zeitdruck und mit Genuss durch die Dörlinbacher Wälder gehen können. Für Familien mit Kindern biete sich die Kurzstrecke an, außerdem gibt es für jedes Kind an den Kontrollstellen ein kostenloses Getränk und am Ziel eine Portion Pommes frites mit einer Überraschung. Der Radfahrverein bewirtet in der Dörlinbacher Festhalle mit warmen Speisen und Kuchen. Ziel des Vereins ist es, bei der Großveranstaltung dieses Jahr und in Anlehnung an Rekordjahre wieder einmal eine Teilnehmerzahl von 1000 zu erreichen, so Ohnemus. "In den vergangenen Jahren hatten wir durchschnittlich um die 800 Teilnehmer. Die Anmeldungen laufen bislang ganz gut. Es haben sich auch schon mehrere Busse mit Wanderern aus dem Elsass und dem nördlichen Baden-Württemberg angekündigt."


Für alle Strecken ist Start bei der Festhalle. Dann gehen die Routen über:

6 Kilometer: Höfen, Durenbach, Höllhof, Prinschbach, Festhalle
12 Kilometer: Durenbach, Oberer Durenbach, Eckle, Kappelberg, Festhalle
20 Kilometer: Oberer Durenbach, Hinterer Geisberg, Weißmoos, Eckle, Kappelberg, Festhalle.

Info: Volkswandertage Samstag, 25. Oktober, Start von 11 bis 15 Uhr;

Sonntag, 26 Oktober, 7 bis 13 Uhr