Sie sind begeistert von der Landschaft

Zu den Wandertagen in Öfingen kommen Wanderer aus ganz Süddeutschland

Insgesamt 890 Wanderer kamen am Wochenende nach Öfingen, wo im sonnigen Dorf der Baar nicht nur drei schöne Wanderstrecken auf die Wanderer warteten, sondern auch optimale Wandertemperaturen – jedenfalls bis zur letzten Startzeit, welche am Sonntag um 13 Uhr war, und fast pünktlich Wolken aufzogen und es anfing zu regnen.

890 Wanderfreunde aus vielen Regionen Süddeutschlands, aus der Schweiz und aus Frankreich, wobei viele schon in Öfingen bei den Wandertagen der Tuninger Wanderfreunde Baar waren und diesmal wieder eine andere Tour auf sie wartete. Denn jedes Jahr lässt sich der Vereinsvorsitzende Max Henle eine andere Tour rund um Öfingen einfallen, um allen Wanderern Abwechslung zu bieten.

Nun war der Ausgangspunkt und auch das Ziel der Wanderung die Öfinger Osterberghalle. Von da aus ging es erst Richtung Feriendorf, wo die fünf Kilometer lange Strecke über die Felder wieder zurückführte. Die zehn Kilometer lange Strecke führte in Richtung Sunthausen zur Waldhornhütte und wieder bergauf durch den Wald und am Jagdschlösschen vorbei zum Ziel, wogegen die 20 Kilometer lange Strecke noch in Richtung Tuningen führte, wo die Wanderer ein Stück dem Keltenweg folgten.

In diesem Jahr hatte Laura Scholl, Tochter von Max Henle, für eine Besonderheit für die Kinder gesorgt. Sie hatte sich 13 Fragen rund um Harry Potter ausgedacht, die es auf dem Weg zu erraten galt, um diesen für sie noch interessanter zu machen. Am Ende, wenn alles richtig geraten wurde, kam der Spruch „Natur ist schön“ raus.

Ilse Braun aus Bad Dürrheim läuft regelmäßig bei den Wandertagen mit. Mit ihren 88 Jahren heute die fünf Kilometer lange Strecke, wogegen sie früher 400 Mal die zehn Kilometer langen Strecken gelaufen ist. Tina und Anton Schartel aus Gütenbach liefen die zehn Kilometer und waren begeistert von der Abwechslung des Weges. Wie auch Fritz Illig aus Crailsheim, der die Strecke als „wunderbar“ bezeichnete. Waltraud und Bernhard Harter aus Riegel am Kaiserstuhl genossen die tolle Luft und die Aussicht. Auch Ruth Seifert und Hans-Rudi Wüttrich aus der Schweiz kommen jedes Jahr zu den Wandertagen nach Öfingen und laufen mit ihren 86 beziehungsweise 74 Jahren jedes Wochenende.

Den ersten Platz erreichten in diesem Jahr mit 50 Teilnehmern die Wandervereine aus Eichelberg und Malsch aus dem Kraichgau.