Mehr als 1000 Teilnehmer beim Wandertag in Zell-Weierbach

Viele Gäste aus Frankreich

So wünscht man sich das, wenn für einen schönen Ort oder für eine Sportart an der frischen Luft Werbung gemacht werden soll: Am Wochenende strahlte die Sonne über Zell-Weierbach und sorgte für über 1000 Besucher bei den 48. Volkswandertagen, bei denen 67 Kinder und Jugendliche mitmachten.
 

Daß die IVV-Volkswandergruppe aus Zell-Weierbach das Prädikat »international« nicht nur im Namen trägt, sondern ganz real lebt, konnte jeder erfahren, der am Samstag und Sonntag entlang der herrlichen Strecke in den Reben die Ohren spitzte: Ein hoher Anteil der Wanderer unterhielt sich auf französisch, während man die Fünf- oder die Zehn-Kilometer-Route absolvierte. 

Renée und Celine Meguele stammen aus Erstein im Elsass und gehören zu den ganze treuen Wanderinnen in Zell-Weierbach: »Schon seit mehr als 20 Jahren«, rechnen sie nach, kämen sie in den Rebort. Jeden Samstag und Sonntag sind sie unterwegs: »Wie sind echte Enthusiastinnen«, lachen die gutgelaunten Damen, die die Frage nach ihrer Streckenwahl salomonisch beantworten: »Wir machen beide Strecken, erst fünf und dann zehn Kilometer!« 

Flottes Tempo vorgelegt

Ganz ähnlich halten es Willi, Erik und Thomas aus Goldscheuer, die Hund »Struppi« dabeihaben und ein sehr flottes Tempo vorlegen. »Jetzt schauen wir mal, ob wir nicht die Zehn-Kilometer-Strecke zweimal absolvieren.« Sie laufen für die Wanderfreunde Goldscheuer und damit für einen Verein, wie auch die Familien Zeiger, Wanner und Klingler. Sie gehören zu den »Amis de Marche« aus dem elsässischen Boofzheim.

Sie erfreuen sich an der herrlichen Landschaft, die sich mit sanften Talhügeln und ordentlichen Rebzeilen unter blendendem Sonnenschein von ihrer besten Seite zeigt. Sie kämen seit vielen Jahren nach Zell-Weierbach zu den Volkswandertagen, erklären sie, und einer scherzt gar: »Seit dem Krieg!« Neben der Landschaft und der guten Organisation locken übrigens auch kulinarische Genüsse: »Das Bier hier und die Schnitzel – und erst die Schwarzwälder Kirschtorte!«, schwärmen sie.

Mit insgesamt 1079 Volkswanderern, darunter 67 Kindern und Jugendlichen, die sich an dem Quiz der Jugendwanderung beteiligten, waren die 48. IVV-Volkswandertage außerordentlich gut besucht. Die meisten Teilnehmer stellte der Verein aus Westhouse mit 59 Wanderern, dicht gefolgt von Cernay mit 58 Teilnehmern. Den dritten Platz belegte Elgersweier mit 51 Teilnehmern, den vierten Platz Filderstadt mit 44 Teilnehmern und den fünften Platz Boofzheim mit 41 Teilnehmern. 

Auch örtliche Vereine aus Zell-Weierbach nahmen teil, darunter der Turnverein mit allein 21 Kindern!