Alle Ämter bleiben unverändert besetzt

Der Vorsitzende Kurt Rottweiler konnte kürzlich zahlreiche Gäste und Mitglieder zur Hauptversammlung der Göllsdorfer Wanderfreunde begrüßen.

Als besondere Gäste überzeugten sich unter anderem Ortsvorsteher Wolfgang Dreher, einige Ortschaftsräte sowie Vertreter der örtlichen Vereine von den Aktivitäten der Wanderfreunde. Auch der stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen Volkssportverbandes und gleichzeitig Vorsitzender des Patenvereins Gengenbach, Albert Huber, folgte den Berichten der Funktionäre.

In zügiger Reihenfolge wurden die einzelnen Punkte der Tagesordnung abgearbeitet. Bei den Wahlen haben sich alle bisherigen Amtsinhaber erneut zur Wahl gestellt. Weiterhin steht Kurt Rottweiler an der Spitze des Vereins, Hans Heinemann bleibt sein Stellvertreter. Hans Imhof führt auch künftig die Kasse, Anita Schmitt hält als Schriftführerin die Aktivitäten des Vereins fest. Karl-Heinz Rath wurde erneut zum Wanderwart gewählt. Auch die Beisitzer bleiben unverändert: Gerhard Hess, Gertrud Rath und Karin Vosseler.

Die Ehrungen übernahm der stellvertretende DVV-Bundesvorsitzende Albert Huber. Für 15 Jahre im Vorstand der Wanderfreunde überreichte er Kurt Rottweiler die Verdienstmedaille in Gold. Für fünf Jahre im Vorstand durfte Karlheinz Rath die bronzene Verdienstmedaille entgegennehmen. Je eine Anerkennungsnadel für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielten Wilma Ebel und Renate Fritsch. Alfred Dworak, Wilhelm Spreter und Albert Keller sind bereits seit 40 Jahren Mitglied im Wanderverein. Für ihre Vereinstreue wurden sie mit einer Urkunde und einem Präsent bedacht.

Im Anschluß an die Versammlung schauten die Mitglieder eine Bilderpräsentation mit Motiven aus den vergangenen Jahren an.