650 Wanderer in Wallbach

Aktionstage der Wanderfreunde waren ein voller Erfolg.

Mit rund 650 Teilnehmern aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich können die Wanderfreunde Wallbach auf zwei erfolgreiche Wandertage zurückblicken, welche der Verein am vergangenen Wochenende veranstaltet hat.

Drei verschiedene Strecken waren ausgeschildert, deren Start- und Zielort jeweils die Flößerhalle in Wallbach war. "Es gab je eine Strecke mit sechs, zehn und 20 Kilometern", erklärt Gerald Ebener, der Vorsitzende der Wallbacher Wanderfreunde. Von Wallbachausgehend führten die Wege je nach ausgewählter Weite nach Brennet, zum Bergsee und nach Schwörstadt. Zurück ging es für die teilnehmenden Wanderer schließlich entlang des Rheins. Bei idealen Wetterbedingungen waren die Wandertage vor allem am Sonntag gut besucht.

Aber auch für den darauffolgenden Pfingstmontag konnte Ebner eine positive Bilanz ziehen. "Wir sind sehr zufrieden, auch mit der Teilnehmerzahl am zweiten Tag", so der Vorsitzende. Für ihn und seine Vereinskollegen bedeuten die Wandertage auch immer einen Kraftakt, der die Vorbereitung, die Bewirtung in der Flößerhalle während der Wandertage, sowie auch die Kontrollstellen an den Wanderstrecken umfasst. Dementsprechend lobend äußerte sich auch der Wallbacher Ortsvorsteher Fred Thelen, welcher am Montagvormittag selbst auf einer der Wanderstrecken unterwegs war.


"Der Sonntag war wirklich optimal. Außerdem kann bei schönen Wetter jeder laufen", so Thelen über die Wetterfestigkeit der Wanderer. Neben einzelnen Wanderern waren auch größere Gruppen auf den Wegen rund um Wallbach unterwegs, wovon drei sogar eigens mit dem Bus angereist waren. Die größten Wandergruppen kamen in diesem Jahr mit 66 Teilnehmern aus Wehr, mit je 47 Teilnehmern aus Oberhof und Vogt, sowie mit 43 Teilnehmern vom Hotzenwald.