Wanderfreunde erkunden Region um Murg

Bei schönstem Sommerwetter wanderten am vergangenen Wochenende 540 Wanderbegeisterte bei den 27. Internationalen Volkswandertagen.

 

Ausrichter waren die Wanderfreunde Laufenburg-Murg und Vorsitzender Anton Huber freute sich, die besten Gruppen nach zwei Tagen auszuzeichnen zu dürfen.

http://w.online-verlag-freiburg.de/www/delivery/lg.php?bannerid=4828&campaignid=2277&zoneid=34441&loc=1&referer=http%3A%2F%2Fwww.badische-zeitung.de%2Fmurg%2Fwanderfreunde-erkunden-region-um-murg--152084104.html&cb=31770a3dc2


Mit 59 Wanderern kamen die Wanderfreunde aus Herlisheim (Frankreich) und waren damit die größte teilnehmende Gruppe und hatten zusätzlich noch die weiteste Anreise. Auf den zweiten Platz kamen die heimischen Oberhofer mit 56 Teilnehmern und den dritten Platz belegten die Wallbacher mit 47 Teilnehmern. Vierter wurde Titisee-Neustadt mit 40, fünfter Wehr-Öflingen mit 30, Sechster Weil am Rhein mit 27 und Siebter wurde die Wandergruppe aus Göschweiler mit 25 Teilnehmern.

Als heimische Gruppe wurden die Obersäckinger Hexen mit einem Präsent belohnt, welche mit 36 Wanderern teilgenommen haben. Zweiter wurden in dieser Kategorie die Moosteufel Hänner mit sieben Wanderern. Vorstand Anton Huber freute sich sehr über die große Teilnahme und auch Vizepräsident Albert Huber vom Deutschen Volkssportverband fand nur lobende Worte über den gelungenen Tag, welchen sich der Landesvorsitzende Albert Huber anschloss. Ebenso Bürgermeisterstellvertreter Herbert Steinmeier: "Jetzt im Frühling ist es schön zu sehen, wie sich die Natur verändert und sie alle haben gestern und heute die Schönheit der Gemeinde Murg bei den Wanderungen gesehen."

Auf drei verschiedenen Wanderstrecken ging es von der Murgtalhalle aus in alle Richtungen. Sechs, zehn und 20 Kilometer Wanderstrecke standen zur Auswahl und antreten konnten Vereine, Gruppen oder auch Einzelpersonen. Vergnügen und Spaß an der Bewegung stand an erster Stelle und so ging die Sechs-Kilometer-Strecke nach Rhina über den Murger Weg am Rhein entlang zurück. Die Zehn-Kilometer-Strecke über Niederhof nach Rhina und zurück nach Murg und die 20-Kilometer-Strecke über Niederhof nach Binzgen, Laufenburg und Rhina am Rhein zurück.