Internationale Wandertage

"Hochrhein-Möwen" auf Tour.

ÜHLINGEN-HÜRRLINGEN.  Zu den 42. Internationalen Volkswandertagen der Wanderfreunde "Hochrhein-Möwen" waren Wanderer aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz nach Hürrlingen gekommen. Am weitesten angereist war ein Ehepaar aus Augsburg.

Regenwetter am Sonntagmorgen war sicher der Grund von einer geringen Teilnahme der Wanderer. Jedoch war schon im letzten Jahr ein Rückgang an Teilnehmern zu verzeichnen. Die Verantwortlichen entschlossen sich daher, die Wandertage vorläufig nicht mehr durchzuführen. Viel Arbeit hatten sich der Vorsitzende Torsten Hüppe und Wanderwart Klaus Rhode mit ihrem Team gemacht, um einen reibungslosen Ablauf der Wandertage zu gewährleisten.

Start und Ziel war das Gemeindehaus in Hürrlingen. Die Wanderstrecke, die Wanderwart Klaus Rhode ausgesteckt hatte, führte durch eine schöne Landschaft von fünf, zehn und 20 Kilometern. Dafür bekam Rhode von den Wanderern viel Lob. An den Kontrollstellen und im Gemeindehaus wurden die Gäste mit Essen und Trinken versorgt. Der Vorsitzende der Hochrhein-Möwen, Torsten Hüppe, zeigte sich mit dem Verlauf der beiden Wandertage zufrieden, aber was die Teilnehmerzahl angeht, war er enttäuscht.