Dornhan

Auch Gruppen aus Frankreich sind am Start

Dornhan-Marschalkenzimmern. Die Wanderfreunde Blumental hatten bei ihrem 30. Wandertag vom Wetter her die allerbesten Voraussetzungen. Die Wanderer kamen aus allen Richtungen nach Marschalkenzimmern.

Annähernd 1100 Teilnehmer gingen auf die sechs, zehn und 20 Kilometer langen abwechslungsreichen Strecken. Nach Jahren wurde wieder ein Jugendwandertag mit eingebunden.

Mit fünf Omnibussen sind Wandergruppen gekommen. Aus dem Elsass, Fischbach bei Friedrichshafen und Malsch bei Heidelberg reisten unter anderem die Wanderer an. In der Mühlwieshalle unterhielt die Kapelle des Musikvereins unter der Leitung von Jörg Lamparter die vielen Gäste, darunter Bürgermeister Markus Huber und seine Frau Sabine.

Huber lobte die hervorragende Organisation des Wandertags. Mit herzlichen Glückwünschen zum 30-jährigen Bestehen leitete er über zur Siegerehrung und der Pokalverleihung, die immer wieder für alle Beteiligten Spannung mit sich bringt. Gewertet wurden die sechs größten Wandergruppen.

Mit 41 Teilnehmern erreichte Fischbach bei Friedrichshafen den 6. Platz, gefolgt von Bindernheim (Elsass) mit 45 Personen. Mit 51 Personen machte sich Saverne (Frankreich) stark und kam auf Platz vier. Sulgen behauptete sich mit 56 Teilnehmern und belegte Platz drei. Einen Wanderer mehr bot Westhouse (Elsass) auf und kam mit 57 Personen auf Platz zwei.

Auf eine gute Nachbarschaft kann man bauen, meinte Bürgermeister Huber, als er die Wandergruppe Betzweiler-Wälde als Sieger mit 83 Teilnehmern ausrief, und dies schon zum 15. Mal. Dieses Jahr erhielten die Wanderer als Belohnung vom Gastgeber eine geschnitzte Gänseliesel.

Erfreut über die große Teilnehmerzahl war Vorsitzende Waltraud Stepanovic. Sie dankte dem Küchen- und Servicepersonal, allen Helfern und der DRK-Gruppe sowie Paul Hils, der als Wanderer in 30 Jahren nie fehlte.