GenießerpfadLebküchlerweg

Aussichtsreiche Tour auf schmalen Pfaden - vorbei an landschaftlichen Highlights, wie Schluchten und Wasserfällen.

Eine abwechslungsreiche Wanderung mit hoher Erlebnisdichte. Reizvolle Wälder wechseln mit offenen, kleinräumig-erlebnisreichen Flurpassagen von denen aus sich immer wieder malerische Aussichten bieten. In diese Landschaft eingebettet finden sich Attraktionen wie die Rabenschlucht oder die Wasserfälle, sowie eindrucksvolle Solitärbäume. Mit dem reizvollen Ortsbild von Rütte und nicht zuletzt den Einkehrmöglichkeiten direkt am Weg punktet der Weg aber auch im kulturell-zivilisatorischen Segment.

 

Beschreibung

Durch die Rabenschlucht und die Wälder des Kirchbergs führt uns der Lebküchlerweg vorbei an Aussichtspunkten oberhalb des Schwarzen Felsen und der Rudolf-Jordan-Hütte. Bald lichtet bis sich der Wald und wir wandern über Wiesenwege zum Ortsteil Lehen - mit herrlichen Aussichten auf das Todtmooser Tal und den Hotzenwald.

Das Hochkopfhaus lädt uns zu einer gemütlichen Einkehr ein, bevor wir auf dem Panoramaweg zu den gemütlichen Himmelsliegen unter der Weidbuche wandern.

Auf dem urigen Waldweg wandern wir am Liebfrauenbrunnen vorbei und genießen beim Rüttepavillon die Aussicht. Von dort aus führt uns der Weg über Stege und Brücken durch die kleine Schlucht hinab in den idyllischen Ortsteil Rütte und weiter zum Todtmooser Wasserfall. An der Stricker Kapelle vorbei, können wir kurz vor Ende der Wanderung im Hotel-Restaurant Rößle einkehren.

„Augen auf“ heißt es auf den Hochschwarzwälder Premiumwanderwegen. Denn auf jedem Weg ist eine Stempelstelle in Form einer Kuckucksuhr zu finden. Diese bieten die Möglichkeit, die Wanderungen per Stempel im Hochschwarzwälder Wanderpass zu dokumentieren.