Schwarzwälder Genießerpfad und Premium Wanderweg

Schramberger Burgenpfad (14 Km.)

Start und Ziel: Busbahnhof Schramberg (kostenlose Parkplätze)

Wunderschöner, abwechslungsreicher und anspruchsvoller Wanderweg, bei dem, durch seine vielen steilen An.- und Abstiegen, fast 700 Höhenmeter zu bewältigen sind.

Dieser Genießerpfad, beim dem es keine Einkehrmöglichkeiten gibt, gehört ab heute zu den schönsten Schwarzwälder Genießerpfaden die ich erwandert habe und hat einen oberen Platz in meiner Tabelle verdient. Wie alle Schwarzwälder Premium und Genießerpfade ist der Wanderweg hervorragend in beide Richtungen ausgeschildert.

Wegbeschreibung (offizieller Startpunkt ca. 12 Km.)

Der Schramberger Burgenpfad startet am Rathausplatz und führt durch den Park der Zeiten, den ehemaligen Villenpark des Uhrenfabrikanten Erhard Junghans. Schon bei der Open-Air-Bühne bei der Villa Junghans schleicht sich die Burgruine Hohenschramberg, die sich über der Talstadt auf 635 Metern erhebt, in das Blickfeld der Wanderer. Weiter hinauf geht es weiter Richtung Charlottenhöhe und Dreiburgenblick. Beim Schlangenbühl angekommen, ist die Aussicht über die Stadt und zur Burg Hohenschramberg beeindruckend. Weiter talwärts direkt am Bach gibt es einen hübschen Rastplatz mit Getränkestation. Der Weg führt noch weiter Richtung Tischnecker Berg, wo der Burgenpfad den Ostweg kreuzt. Weiter geht es talwärts vorbei an einer Himmelsliege in Richtung Falkensteiner Kapelle, die einer der schönsten Beweinungsgruppen Süddeutschlands enthält. Unten angekommen an der Landesstraße ist nun die erste Hälfte der Wanderung geschafft. Der nur wenige Meter entfernte Berneckstrand ist der perfekte Ort, um die müden Füße im kühlen Nass zu erfrischen. Die Entspannungsoase mit Steinterrasse, Liegewiese, Spielmöglichkeiten und Toiletten liegt direkt an der plätschernden Schiltach. Nach der Rast führt der Premiumweg und Genießerpfad vorbei an der Zimmerei KING bis hinauf zur Burgruine Falkenstein. Weiter geht es bergab über einen kleinen Bach bis hin zu den Lauterbach Wasserfällen und schattig im Wald gelegen wieder hinauf Richtung Burgruine Hohenschramberg - vorbei am Felsenmeer. Von der mächtigen Burgruine Hohenschramberg geht der Blick über bewaldete Schwarzwaldberge, hinüber zum hochgelegenen Stadtteil Sulgen und hinein in die Tallandschaft rund um Schramberg. Anschließend geht es wieder hinab in die Talstadt, vorbei an einem Aussichtshäuschen mit Blick über Schramberg. In der Talstadt angekommen geht es vorbei an der sehenswerten St. Maria Kirche. Von hier sind es nur wenige Meter zurück zum Ausgangspunkt am Rathausplatz.