Genießerpfad und Premiumwanderweg „Ibacher Panoramaweg“

Der Panoramaweg rund um die Höhen über Ibach ist seit jeher ein geschätzter und äußert beliebter Wanderweg, der seinen Namen den zahlreichen Aussichtspunkten verdankt.

Überwältigende Blicke auf das Alpenvorland und die Schweizer Alpenkette mit Eiger, Mönch und Jungfrau, traumhafte Aussichten auf das idyllisch im Talkessel gelegene Dorf mit seinen walmgedeckten Bauernhäusern und eine fast immer vorhandene Sicht auf die Feldbergregion bieten vor allem einen Augengenuss. Streckenweise ist der Panoramaweg in seinem östlichen Bereich mit dem Schluchtensteig Schwarzwald und dem Interkommunalen Weidelehrpfad Dachsberg-Ibach vereint, denen er entgegenläuft. Im Süden und im Norden führt er durch die Naturschutzgenbiete Ibacher Klusenmoos und Kohlhütte-Lampenschweine.  

Start und Ziel: Wanderparkplatz Kohlhütte bei Oberibach (1.045 m)

Wegbeschreibung

Beim Wanderparkplatz Kohlhütte steigt man nach rechts in den Schluchtensteig Schwarzwald ein und läuft diesen etwa vier Kilometer "rückwärts". Dabei wird das Naturschutzgebiet Kohlhütte-Lampenscheine tangiert. Der schönste Teil des Panoramaweges tut sich auf. Der Weg führt nun weiträumig um Oberibach herum und bietet phantastische Ausblicke nach Süden zum Voralpenland und den Schweizer Alpen, nach Norden ins Feldberggebiet. Am Ende dieses Abschnittes wird das Ibacher Friedenskreuz erreicht, das auf dem Bühl über Oberibach grüßt.

Beim Verweilen an der Panoramatafel gibt es Erläuterungen zum Alpenpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Beim unmittelbar anschließenden Wanderparkplatz Schorrmättle (alternativer Einstieg) wird die Straße überquert. Hier gesellt sich der Interkommunale Weidelehrpfad Dachsberg-Ibach zu Panoramaweg und Schluchtensteig. Beim Wegweiser Hochrütte trennen sich die Wege, man geht nun Richtung Engländerhütte.  Hütte und Grillplatz sind ein beliebter Rastplatz. Von hier steigt man hinab nach Vorderibach, wandert ein kurzes Stück am Brandweiher vorbei über die Kreistraße. Die nächste Straße nach rechts und nach den Häusern wieder rechts auf den Weg durch die Wiesen.

Bald ist der nördliche Bereich des Naturschutzgebietes Kirchspielwald-Ibacher Moos erreicht, der Weg durchquert das Klusenmoos und das Härtemoos. (Bitte bleiben Sie auf dem Weg, Sie schützen damit die sensible Moorvegetation!) Nach rechts geht es auf den Dukatenwaldweg, der zwischen Hochtal und Fohrenmoos verläuft. Vorbei am westlichen Unteribach kommt man zum Schwandwaldweg, dem bis zum Ausgangspunkt Kohlhütteplatz gefolgt wird.