Start.-und Zielpunktpunkt der Tour: Weiherplatz Bad Griesbach

Beschreibung:

Der Premiumweg ermöglicht eine Natursinfonie für alle Sinne. Vom Rauschen der Bäche über vielfältige landschaftliche Eindrücke bis zu geschmacklichen Gaumenfreuden entlang des Weges ist alles dabei. Die zahlreichen Rastplätze und Himmelsbänke mit wundervollen Aussichten laden zu einer kleinen Pause ein. Die Getränkebrunnen entlang des Weges bieten eine wohlverdiente Erfrischung.

Der Wiesensteig startet am Weiherplatz in Bad Griesbach auf 650 Metern Höhe. Von dort aus geht es entlang der Wilden Rench bis zur Renchtalhütte, bevor es über eindrucksvolle Bergwiesenpfade, über den Breitenberg und entlang der Haberer Hütte wieder abwärts geht. Über die Höhen der „Wilden Rench“ führt der letzte Abschnitt vorbei am Höhengasthaus Herbstwasen wieder zurück zum Weiherplatz. Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll

Wegbeschreibung:

Einstieg der Genusstour bildet das Wiesensteigportal am Wanderparkplatz Weiherplatz in Bad Peterstal-Griesbach (Ortsteil Bad Griesbach, Richtung Höhengasthaus Herbstwasen). Der Weg führt zunächst vom Parkplatz Weiherplatz aus einige Meter abwärts zum Weiher. Dort wandern Sie bitte rechts am Steg der alten Weiheranlage vorbei entlang der Wilden Rench, vorbei an kleinen Wasserfällen und idyllischen Rastplätzen, hinauf zur Fischfelsenhütte. Der Weg schlängelt sich nun durch den Wald, im Sommer ein wunderbarer Schattenspender, bis hin zur "Renchtalhütte", die den Wanderer zur Rast einlädt. Auf der gemütlichen Terrasse eröffnet sich ein herrlicher Ausblick in die Umgebung.

Weiter geht es dann oberhalb vom Tiergehege/Spielplatz der Renchtalhütte durch ein kleines Wäldchen an dessen Ende sich der Blick auf das Hochplateau Breitenberg öffnet. Der Weg mündet nun in ein kleines Sträßchen, dem wir links für ca. 350 m folgen, biegen dann rechts in einen schönen Grasweg ein, der uns im weiteren Verlauf zur Haberer Hütte oberhalb vom Kirchberg führt. Wir folgen dem Wegverlauf, wandern den Weiden entlang abwärts, hinter dem Bauernhaus an dem wir uns dann links halten.  Nach einem kurzen Stück auf asphaltiertem Weg treffen wir auf einen breiten Waldweg, dem folgen wir nun bis zum nächsten Abzweig. Dort halten wir uns wieder links, es geht nun wieder leicht ansteigend weiter. Auf diesem Weg bleiben wir, bis sich rechts der Blick wieder weit öffnet auf die Umgebung am "Stieg". Begleitet von dem schönen Ausblick wandern wir links - immer entlang des Waldrandes - auf einer Bergwiese hinunter zu den Häusern.

Weiter gehts dann wieder über einen schönen Waldpfad hinunter zum "Naturfenster", bis zu den Himmelsliegen oberhalb vom Haus Wilde Rench. Unten, beim Haus Wilde Rench wechselt der Wiesensteig dann die Talseite. Hier überqueren wir über eine kleine Brücke der Wilden Rench und gelangen nach einem kurzen Anstieg zu einer kleinen Wohnsiedlung. Oberhalb vom Dissenhof befindet sich der Alpirsbacher Bierbrunnen, der vor dem knackigen Anstieg noch zu einer Erfrischung einlädt. Auf der Höhe angekommen, erwarten uns zwei idyllische Rastplätze mit herrlichem Ausblick über das Tal der Wilden Rench.

Dieser Abschnitt führt am Waldesrand entlang und mündet dann in einen schmalen Waldpfad mit leichtem Anstieg. Von hier erreichen wir das "Maiersloch" und queren den kleinen Gebirgsbach über urige Sandsteinquader. Von hier führt der Wiesensteig zu einem weiteren herrlichen Ausblick mit Rastplatz. Dort angelangt erwartet uns noch einmal ein Anstieg über einen von Birken gesäumten Naturpfad. Auf der Höhe biegen wir links ab und wandern wir, über den Hinteren Heidenbühl, weiter auf naturbelassenen Waldpfaden, wo uns am Ende dieses Abschnitts wieder eine Sitz- und Rastmöglichkeit mit atemberaubenden Ausblicken zum Verweilen einlädt. Weiter geht es zum Höhengasthaus Herbstwasen, das zum gemütlichen Ausklang auf der Sonnenterrasse einlädt.

Das letzte Stück des Wiesensteigs führt vom Höhengasthaus Herbstwasen aus über einen kleinen Pfad hinunter zum Flussufer der Wilden Rench. Dort entlang geht es vorbei an einer alten Weiheranlage, zurück zum Ausgangspunkt, dem Wiesensteigportal am Weiherplatz.