Rund um Winden gewandert

Am Wandertag des Fördervereins Musikkapelle Oberwinden nahmen Gäste der ganzen Region teil.

Der dritte Wandertag, nach 2015 und 2016, war bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wieder ein voller Erfolg. http://w.online-verlag-freiburg.de/www/delivery/lg.php?bannerid=4828&campaignid=2277&zoneid=78480&loc=1&referer=http%3A%2F%2Fwww.badische-zeitung.de%2Fwinden%2Frund-um-winden-gewandert&cb=9dcbfb288d

Mitmachen bei dieser Veranstaltung konnte jeder, der Spaß am Wandern, Laufen und der Natur hatte. Den vielen naturverbundenen Wandern aus Nah und Fern wurden drei unterschiedliche Wanderstrecken angeboten. Die erste Strecke über fünf Kilometer führte vom Start an der Festhalle in Oberwinden über den Erzenbach, den Leislewaldweg, über den Ensenberg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Zehn-Kilometer-Strecke ging über die Staude am Kalmerwaldweg und Engelsteinrank vorbei in Richtung Oberwindener Schützenhaus sowie von dort über den Erzenbach wieder zurück an die Festhalle. Die dritte Strecke, über 20 Kilometer und rund 560 Höhenmeter, führte am Schützenhaus und Schwabenhäusle zum Dürrenberg nach Niederwinden und von dort über den Elztalweg wieder zurück nach Oberwinden.

Gestartet werden konnte bereits am frühen Morgen ab 7.30 Uhr. An den drei eingerichteten Kontrollstellen erhielten die vielen Teilnehmer den obligatorischen Kontrollstempel sowie genügend Proviant für den weiteren Weg.

Neben vielen Wandergruppen aus dem benachbarten Elsass und der Schweiz nahmen auch viele Familien teil, um gemeinsam die idyllische Natur in Winden zu erwandern. Am Ziel angekommen, wurde den Wanderern und weiteren Gästen neben einem reichhaltigen Mittagstisch durch den Musikverein Oberwinden ein Mittagskonzert mit leichter und gehörfälliger Blasmusik geboten.

Ausrichter der Veranstaltung war der Förderverein der Musikkapelle Oberwinden mit ihrem ersten Vorsitzenden Georg Schuldis, der sich schon mit seinen vielen Helferinnen und Helfern auf eine Wiederauflage des Wandertages im nächsten Jahr freut.