Wandertag ein voller Erfolg

Feuerwehr-Wandergruppe Oberhof will Angebot 2020 wiederholen.

Gleich dreimal ist die Feuerwehr-Wandergruppe Oberhof im vergangenen Jahr bei Wettbewerben auf den ersten Platz gekommen. In Frauenfeld (CH) sind 711 Kilometer erwandert worden. "Jetzt gelte es, den gewonnenen Wanderpokal auch zu verteidigen", spornte Vorsitzender Erwin Huber seine Wanderfreunde auf. Mehr als ein Drittel der Mitglieder waren bei der Hauptversammlung anwesend.


Nach 45 Jahren Vereinswandern ist eine gealterte Struktur im Verein festzuhalten. Huber sieht darin den Hauptgrund, warum sich weniger Wanderer im vergangenen Jahr auf den Weg gemacht haben. 37 Wanderungen sind in diesem Jahr vorgesehen. Darunter sind wieder bekannte Ziel in Nah und Fern. Schrozberg im Hohenlohischen und Mooslargue im Sundgau gehören Jahr für Jahr zum festen Programm.

Schriftführerin Roswitha Huber berichtete über die Wanderaktivitäten. Drei Busausfahrten sowie der gemeinsame Besuch der Landesgartenschau in Lahr waren Höhepunkte. Kassiererin Ingrid Staudinger summierte eine positive Bilanz. Die Busfahrten werden teurer. Dennoch belassen die Vereinsverantwortlichen den Fahrpreis bei 16 Euro. Ihr eigens veranstalteter Wandertag in und um Oberhof spült ausreichende Finanzmittel in die Vereinskasse, so Staudinger. Der Vorsitzende wollte sich rückversichern, ob auch 2020 wieder ein Wandertag veranstaltet werden soll. Mit einem eindeutigem Ja bestätigten die Mitglieder das Vorhaben. Dafür dankte Ortsvorsteher Roland Baumgartner. Die von ihm geleiteten Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Erwin Huber bleibt Vorsitzender, Roland Werner Zweiter Vorsitzender, Ingrid Staudinger Kassiererin, und Rosi Huber ist weiterhin als Schriftführerin aktiv. Zum neuen Wanderwart ist Roland Lauber gewählt worden. Günther Staudinger wurde für seine Vereinsarbeit geehrt. Das Vereinslager im einstigen Milchhüsle ist aufgelöst worden. Staudinger hatte aus- und aufgeräumt, der Verein spart so die Miete.