800 Unerschrockene zogen durch Nebel und Raureif

Internationale Neujahrs- und Fackelwanderung lockte zahlreiche Gäste nach Oberrotweil / 40 Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Oberrotweil ist zur beliebten Adresse für Wanderer avanciert. Dazu trug erneut die Internationale Neujahrs- und Fackelwanderung der Wanderfreunde Oberrotweil bei.

"Wir sind über den Verlauf und die Resonanz sehr zufrieden. Es hat alles gepasst", sagte die Vorsitzende Ingrid Weiss am Abend des Neujahrstags und nach Abschluss der Veranstaltung.

Rund 800 Wanderlustige waren trotz unbeständiger Witterung aus Frankreich, der Schweiz und Süddeutschland nach Oberrotweil gekommen, um durch die nebligen und raureifbedeckten Weinberge im inneren Kaiserstuhl zu wandern und dabei die Schönheit der Landschaft mit imposanten Ein- und ein paar Ausblicken in die Region zu genießen.

Der Startschuss für das Wanderjahr 2020 fiel erneut im Vogtsburger Teilort Oberrotweil. Die dortigen Wanderfreunde um die Vorsitzende Weiss hatten mit 40 Helferinnen und Helfern die Auftakttour auf den Weg gebracht. Die Oberrotweiler Feuerwehr hatte zudem den Verkehrsdienst übernommen. Wanderwart Marco Kern hatte zwei Rundwege mit Gesamtlängen von sechs und zehn Kilometern ausgesteckt.

 

Start und Ziel waren im Eisental in der dortigen Turn- und Festhalle eingerichtet. Auf gut befestigen Wegen verliefen die Rundtouren in diesem Jahr über die Gewanne Kirchberg, Ebnet, Schneckenberg und Ellenbuch. An den Kontrollpunkten herrschte immer reger Betrieb. Neben dem Abstempeln der Wanderkarte gab es die Gelegenheit, sich zu stärken, sei es mit heißem Tee, einer Wurst oder einem Viertele. Neben Hochprozentigem wurde auch Glühwein zum Erwärmen angeboten.

Mit Fackeln durch die Dunkelheit
Einige nutzten auch das Angebot, die Wanderung mit lodernden Fackeln anzugehen. Die größten Gruppen konnten zudem schöne Weinpreise als Belohnung für ihren "starken Auftritt" mit auf den Heimweg nehmen: Westous (Elsass) – 31 Teilnehmer; St. Peter/Glottertal, Freiamt, Buggingen – jeweils 23; Kayl (Luxemburg) – 22; Marckolsheim (Elsaß) – 21.


Bereits am Sonntag, 17. Mai, können wieder viele Wanderfreunde in den inneren Kaiserstuhl kommen. Dort wird dann die 46. Frühlingswanderung mit Rundtouren von sechs bis 21 Kilometern mit Start und Ziel in Burkheim von den Wanderfreunden Oberrotweil ausgerichtet.